Objekte und Projekte der GVE

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Firmen E ED-T Engineering & Dokumentation Tillmann Ein kleiner Spezialist, den die Großen brauchen

Ein kleiner Spezialist, den die Großen brauchen

Engineering- & Dokumentations-Spezialist ED-T feiert 10-jähriges Jubiläum

Die Vision vom Strukturwandel im Revier lautet seit langem: Der Verlust der Kohle- und Stahlindustrie soll durch kleine, hochspezialisierte Dienstleister kompensiert werden. Noch ist dieser Prozess im Werden, doch Unternehmen wie die Essener Firma Engineering & Dokumentation Tillmann (ED-T) zeigen, wo das Revier einen neuen Platz in der globalisierten Wirtschaft finden kann: Mit ingenieurwissenschaftlichem Spezialwissen, hoch engagierten Menschen und einem Blick für die Bedürfnisse weltweit agierender Konzerne sind derartige Anbieter zu einer wichtigen Schaltstelle beim internationalen Handel mit Großanlagen geworden. Jetzt feiert das 2002 als Start-up gegründete Unternehmen seinen 10. Geburtstag. Aus der 1-Mann-Show der Gründertage ist ein international gefragter Dienstleister mit zehn hochqualifizierten Mitarbeitern geworden, der unter Leitung des ED-T Gründers Martin Tillmann weiter auf Erfolgskurs fährt.

Die Nische, die Tillmann und sein Team so erfolgreich besetzen, hat einen trockenen und unspektakulären Namen. Und doch ist die „Technische Dokumentation und CE-Kennzeichnung“, so das Spezialgebiet von ED-T, ein notwendiges Scharnier zwischen den Herstellern hochkomplexer technischer Anlagen und deren Kunden, die zig Millionen in diese Anlagen investieren. Die Geschäftsidee, mit der Ingenieur Tillmann vor zehn Jahren den Sprung ins Unternehmerdasein wagte: Das Denken und die Pläne der Konstrukteure sind darauf ausgerichtet, die Funktionalität und Wirkung ihrer Anlagen zu garantieren. Aber ihr Wissen und alle Informationen, die für den Aufbau und Betrieb einer Anlage notwendig sind, müssen so aufbereitet werden, dass auch die Anwender effizient damit arbeiten können – und sie zudem gesetzlich festgelegten Anforderungen von Aufsichts- und Genehmigungsbehörden genügen.

ED-T kommt aber auch ins Geschäft, wenn solche Dokumentationen zwar vorliegen, diese aber für den Einsatz in anderen Ländern mit anderem Ingenieursdenken, vor allem aber mit anderen rechtlichen Normen, erstellt wurden. Beispielsweise im letzten Jahr, als das US-Unternehmen Rolls-Royce Energy Hochleistungsturbinen für ein umweltfreundliches Gas-Dampf-Kraftwerk in Lingen an RWE liefert, musste dessen auf amerikanische Anforderungen ausgelegte Dokumentation nicht nur den Kriterien der europäischen CE-Zertifizierung angepasst werden. ED-T sorgte auch dafür, dass Denken und Sprache der US-Ingenieure auf die individuellen Anforderungen des Kraftwerksbetreibers RWE- „übertragen“ wurden.

Das Erfolgsrezept der Essener besteht laut Martin Tillmann aus drei Elementen: Exzellentes Fachwissen, absolute Sorgfalt auch bei kleinsten Details und die Bereitschaft des Teams, scheinbar Unmögliches zu schaffen: Die Dokumentationen von Großanlagen füllen leicht mehrere 100 Aktenordner, für deren Bearbeitung dem 11-köpfigen Team im Zeitalter der Just-in-time–Philosophie oft nur wenig Zeit zur Verfügung steht. „An Dokumentation wird oft erst gedacht, wenn es fast zu spät ist. Trotz des hohen Drucks“, so Martin Tillmann, „konnten wir die Qualitäts- und Zeitvorgaben bisher bei jedem Auftrag einhalten. So haben wir uns in der Branche über die Grenzen hinaus einen Namen gemacht.“ Heute stehen bekannte Unternehmen wie General Electric, Hitachi Power, RWE, Rolls-Royce Energy, Siemens, Ferrostaal, Kuettner oder die Emscher Genossenschaften und der Lippeverband auf der Kunden-Referenzliste. Aber auch kleine und mittelständige Unternehmen wie EME Maschinenfabrik Clasen, Carl Hamm und DWT gehören zum Kundenkreis von ED-T. Dabei sind die Aufgaben für uns als Techniker wirklich spannend und abwechslungsreich, berichtet Tillmann begeistert: „Allein die Vielfalt der zu beschreibenden Maschinen und Anlagen sind beeindruckend. Spannend ist es aber auch, dass wir international die Dokumentation für ein Kohleeinblaswerk in Neukaledonien oder ein Großkraftwerk auf Trinidad erstellen dürfen.“

Die Weichen für die nächsten 10 Jahre sind gestellt. Die Einschätzung für die Zukunft ist positiv. Schwerpunktmäßig spezialisiert auf den Großkraftwerksbau kommen immer mehr Kunden aus neuen Bereichen hinzu. Ob industrielle Beladungsanlagen für gefährliche Stoffe, High-End-Logistikzentren oder auch die nutzungsgerechte Dokumentation von Gebäuden für die Immobilienwirtschaft – ED-T sorgt heute dafür, dass die großartigen Entwicklungen von Konstrukteuren in aller Welt ihren größtmöglichen Nutzen erbringen können.

Kontakt:
ED-T
Martin Tillmann
Tel.: 0201 / 18527001
m.tillmann@ed-t.de 
www.ed-t.de
 

Artikelaktionen
Herr Martin Tillmann | 0201/18527010 | m.tillmann@ed-t.de
Sitemap